Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

bald beginnt unsere (fast) allerliebste fünfte Jahreszeit: die Europameisterschaft steht vor der Tür. Die Auswärtstermine und Krankmeldungen werden sich häufen, unzählige Fußballexperten ans Licht kommen und dank der flächendeckenden Flatscreen-Beschilderung werden wir auch die Spiele aller Nationalmannschaft live verfolgen können.

Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir für Sie alle aufsehenerregenden Wechsel der zurückliegenden Transferperiode zusammengefasst – zumindest für die Immobilienwirtschaft.

Mit diesem Newsletter und unserer Kolumne „Meier Meint“ möchten wir Sie einmal im Monat kompakt über die wichtigsten Personalnews und Trends der Immobilienwirtschaft informieren.

Viel Spaß bei der Lektüre.

Mit den besten Grüßen

Paul J. Feldhoff & Philip Meier

 
 

Meier Meint

Woran erkennt Man(n) regelmäßig, dass die besten Zeiten hinter einem liegen? Wenn in der Startelf der Nationalmannschaft irgendein Knilch auftaucht mit einem Geburtsdatum aus einem neuen Jahrzehnt. Denn spätesten als Mario Götze mit 17 Jahren in der Nationalmannschaft debütierte, war klar, dass mir Kukident näher ist, als Tikitaka.. weiterlesen…

 
  
 
Quelle: Corpus Sireo

Corpus Sireo mit neuem Sprecher der Geschäftsführung

Bernhard Berg ist neuer Sprecher der Geschäftsführung bei der Corpus Sireo Holding GmbH. Er folgt damit auf Ralph Günther, der nach sieben Jahren an der Spitze des Unternehmens in dessen Aufsichtsrat wechselt. Der 57-jährige Berg kommt von der Hannover Leasing Investment GmbH in Pullach. Dort verantwortete er den Ankauf und die Strukturierung sowie den Vertrieb im Bereich institutionelle Investoren.

 
  
Quelle: DLA Piper

DLA Piper verstärkt sich mit Christian Lonquich

Christian Lonquich ist neuer Counsel für den Bereich Real Estate bei der Kanzlei DLA Piper. Er arbeitet am Frankfurter Unternehmensstandort für das Team von Partner Fabian Mühlen. Lonquich ist seit dem Jahr 2007 als Anwalt tätig. Seiner jetzigen Stelle gingen Positionen bei Clifford Chance, Norton Rose und CQS in London und Luxemburg voraus.

 
 
Quelle: Unibail Rodamco

Neuer Head of Shopping Center Management bei Unibail-Rodamco Germany

Unibail-Rodamco Germany hat Christian Zimmermann zum neuen Head of Shopping Center Management berufen. Damit verantwortet er künftig alle Management-Aktivitäten der 25 Einkaufszentren, die Unibail-Rodamco Germany aktuell in seinem Portfolio hält. Zimmermann ist seit 2008 für das Unternehmen tätig und begleitete mehrere Funktionen als Center-Manager. Er folgt auf Agathe Lang, die zu Unibail-Rodamco nach Frankreich wechselt.

 
 
Quelle: Wisag

Andreas Burmeister neue Geschäftsführer der Wisag Sicherheit & Service

Andreas Burmeister leitet künftig das bundesweite Dienstleistungsgeschäft der Wisag Sicherheit & Service Holding. Im Fokus stehen technische und infrastrukturelle Dienstleistungen für Gewerbe-, Infrastruktur- und Wohnimmobilien. Der bisherige Geschäftsführer des Bereiches, Eduard C. Kutyma, wechselt zur Wisag Aviation Service Holding.

 
 
Quelle: Bilfinger

Thomas Blades übernimmt Spitze von Bilfinger

Thomas Blades wird die Leitung des Baukonzerns Bilfinger übernehmen. Der Aufsichtsrat hat ihn zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt, nachdem sein jetziger Arbeitgeber, die Linde AG, einer vorzeitigen Aufhebung des bestehenden Vertrages zugestimmt hat. Der 59-Jährige wird seine Position voraussichtlich im dritten Quartal 2016 antreten. Bei Linde war Blades seit 2012 im Vorstand tätig und verantwortete unter anderem das Amerikageschäft.  

 
 
Quelle: IVG AG

Michael Jaski neuer CEO für IVG AG Ableger

Michael Jaski wird CEO des neuen IVG AG Ablegers für Büroimmobilien. Die neue Gesellschaft soll nach Angaben der IVG AG eines der führenden Unternehmen für Büroimmobilien in Deutschland werden. Derzeit werden ca. 100 Objekte des Kernportfolios der IVG AG in diese neue Gesellschaft ausgegliedert. Jaski verfügt über eine 15-jährige Managementerfahrung für börsennotierte Unternehmen mit den Schwerpunkten Immobilien und Infrastruktur. Zuletzt war er als CEO der Grontmij N. V tätig.

 
 

Andreas Koy neuer technischer Projektentwickler bei der Gerchgroup

Andreas Koy (41) übernimmt künftig als technischer Projektentwickler eigenständig die Leitung von Projekten bei der Düsseldorfer Gerchgroup. Er kommt von der Metropol Immobiliengruppe in Köln und hat hier 16 Jahre lang Erfahrung als Bauleiter, Projektleiter und Projektmanager gesammelt.

 

Quelle: UBM

CEO und CFO bei UBM künftig in Personalunion

Bei dem Projektentwickler UBM Development vereint Thomas Winkler (53) künftig die Posten des CEO und CFO in Personalunion. Winkler war zuvor unter anderem Finanzvorstand bei T-Mobile. Der bisherige CEO Karl Bier sowie CFO Heribert Smole haben UBM nach fast zwei Jahrzehnten im Vorstand verlassen, stehen dem Vorstand aber noch beratend zur Seite. .

 
 
Quelle: STRABAG PFS

STRABAG PFS verstärkt sich mit Detlef Kalthoff

Detlef Kalthoff verantwortet bei seinem neuen Arbeitgeber STRABAG Property an Facility Services den Geschäftsbereich Akquisition im Real Estate Management. Darüber hinaus wir der 49-Jährige neben Hans-Georg Kranz und Ingo Hackforth auch dritter Geschäftsführer der STRABAG Residential Property Services. Kalthoff kommt von BNP Paribas Real Estate. Hier führte er zwölf Jahre lang die Geschäfte und war Mitglied im internationalen Management Board des Unternehmens.

 
 
Quelle: pbb Deutsche Pfandbriefbank

Immobilis mit neuem Gesellschafter

Dr. Bernhard Scholz wird neuer Gesellschafter und damit Partner der Müchener Immobilis Group. Ab April des Jahres 2017 soll er bei seinem neuen Arbeitgeber vor allem in den Bereichen Debt-Advisory und Restrukturierung wirken. Scholz ist bislang Vorstandsmitglied bei der pbb Deutsche Pfandbriefbank.

 
 
 
Quelle: Deutsche Hypo

Sabine Barthauer in Vorstand der Deutschen Hypo berufen

Sabine Barthauer (49) wird neues Vorstandsmitglied bei der Deutschen Hypo. Sie soll Verantwortung für das gewerbliche Immobilienfinanzierungsgeschäft im Ausland sowie den Bereich Strukturierte Finanzierung übernehmen. Barthauer ergänzt damit den Vorstand um Andreas Pohl und Andreas Rehfus. Derzeit arbeitet sie im Immobilienfinanzierungsgeschäft des NORD/LB Konzerns. Hier hatte Barthauer zahlreiche Führungspositionen inne und leitet derzeit den Bereich Strukturierte Finanzierungen.

 
 
 

Eik Noack neuer Head of Technical Asset Management bei Hemsö

Mit Eik Noack als Head of Technical Asset Management verstärkt die schwedische Hemsö Fastighets AB ihr Deutschlandteam im Bereich Asset Management. Noack arbeitete zuvor seit 2011 für die NH Hotels Deutschland GmbH. Als Regional Engineering Manager betreute er hier 31 Hotels. Zusätzlich zeichnete er für als Beauftragter für das Energie- und Umweltmanagement der Business Unit Verantwortung.

 
 
 

Neuer Geschäftsführer bei Leverton

Micha-Manuel Bues übernimmt als Managing Director Business Services die Vertriebsentwicklung beim Legal-Tech Dienstleister Leverton. Bues zeichnet dabei für die Wirtschaftsregion Deutschland sowie Österreich und Schweiz verantwortlich. Er kommt von der Kanzlei Gleiss Lutz. Hier hat er drei Jahre in der kartellrechtlichen Praxis gearbeitet. Der 31 Jahre alte Bues gilt als Experte für den Bereich LegalTech, unter anderem aufgrund eines von ihm verfassten Fachblogs.

 
 
 

Meier Meint

Woran erkennt Man(n) regelmäßig, dass die besten Zeiten hinter einem liegen? Wenn in der Startelf der Nationalmannschaft irgendein Knilch auftaucht mit einem Geburtsdatum aus einem neuen Jahrzehnt. Denn spätesten als Mario Götze mit 17 Jahren in der Nationalmannschaft debütierte, war klar, dass mir Kukident näher ist, als Tikitaka.
Auf dem Spielfeld und im Trikot der richtigen Mannschaft sind wir noch auf einer Wellenlänge mit den Millennials, die wahrscheinlich gerade googlen, was das Wort Wellenlänge in diesem Zusammenhang bedeuten soll. Aber bereits mit deren Einstellung auf und jenseits des Platzes hadern wir und wünschen uns Vorzeigeathleten wie Effenberg oder Basler zurück. Wer hier an Netzer und Breitner denkt, hat diesen Newsletter vermutlich von der Assistenz ausdrucken lassen.

Doch nicht nur im Zusammenhang mit Fußball verstehen viele die heutige Generation nicht mehr. Hier ergeht es Fußballern genauso wie dem Management und HR-Abteilungen. Alle wollen den geheimen Code knacken, mit dem man die heutige Generation locken, lenken und langfristig an Unternehmen/Vereine binden kann. Schlagwörter wie Ich-AG, Work-Life-Balance, Erbengeneration, Entrepreneurs fallen dann schnell, um angeblich universell gültige Verhaltensschemata zu erläutern.

Gibt es also wirklich ernst zu nehmende Unterschiede der heutigen Generation zur vorherigen? Wollen tatsächlich alle gut ausgebildeten jungen Nachwuchstalente nur noch Start-Ups gründen und maximal für 12 Monate beim gleichen Projekt verweilen? Werden die jungen Wilden und die FinTechs und PropTechs den Immobilienmarkt aufmischen – fast 30 Jahre nach Entstehen des Internets wäre es auch langsam an der Zeit. Wenn man z. B. die empirische Studie von Harvard Business Review zur Einstellung der heutigen Generation zu Arbeit, Unternehmen und Karriere liest, dann gibt es nur eine Antwort: Nein, die heutige Generation der Millennials unterscheidet sich nur marginal von der Gen X oder den Babyboomern.

Dies sehen spezialisierte Change Management Berater und selbstverständlich viele ältere Branchenkenner vollkommen anders – was aber meines Erachtens nur an der Geschwindigkeit der technologischen Entwicklungen liegt. Ich denke, die junge Generation ist eigentlich nur eines, nämlich jung. Alle anderen Schlagworte, die wir den Millennials gerne andichten, wie präpotent, unaufmerksam, ungeduldig, narzisstisch, faul und sprunghaft, hat bisher jede Generation über ihre Nachfolger gesagt.
Klar ist, jede Generation denkt über die Folgende, dass sie aufgrund irgendeiner technischen Neuerung völlig verblöden wird. Meine Eltern dachten damals, Atari wäre vom Teufel persönlich erfunden worden. Was sie natürlich nicht davon abgehalten hat, dessen Valium ähnliche Beruhigungseffekte auf mich und meine quengeligen Freunde als ein Geschenk Gottes zu akzeptieren.

Also, finden Sie sich damit ab – oder besser noch – freuen Sie sich, dass die jungen Wilden den Immobilienmarkt etwas in Bewegung bringen und akzeptieren Sie, dass junge Menschen einfach nur jung sind. Jubeln Sie umso mehr, wenn ein 2000er Deutschland zur Europameisterschaft 2016 schießt.

Mit besten Grüßen

Ihr

 
Wenn Sie kein Interesse mehr an Stoneset Partners Monthly haben, klicken Sie bitte auf abmelden.