Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

pünktlich zum Spurt auf der Zielgeraden Richtung Weihnachten erhalten Sie heute unseren vierten Stoneset Partners Monthly.

Bald heißt es: Bilanz ziehen und dieses sehr produktive Jahr zu beenden. Wenn die letzten Prognosen stimmen, werden wir sämtliche Investment Rekorde gebrochen haben und noch ist kein Ende in Sicht. Flüchtlinge, Terror, Abgasskandale oder eine erlahmende Konjunktur in China – nichts scheint uns derzeit den Spaß verderben zu können. Man darf gespannt bleiben was kommt.

Mit diesem Newsletter und unserer Kolumne „Meier Meint“ möchten wir Sie einmal im Monat kompakt über die wichtigsten Personalnews und Trends der Immobilienwirtschaft informieren.

Neben viel Spaß bei der Lektüre des letzten Stoneset Partners Monthly in diesem Jahr, wünschen wir Ihnen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit, ein wenig Ruhe und Besinnung und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2016.

Mit den besten Grüßen
Paul J. Feldhoff & Philip Meier

 
 

Meier Meint

Ein paar Zahlen vorneweg: Was haben 40 % der Fortune 500 Unternehmen und 7 der 10 weltweit wertvollsten Marken gemeinsam? Sie wurden von Einwanderern oder deren Kindern gegründet. Was haben diese Firmen noch gemeinsam? Keine kommt aus Deutschland. weiterlesen…

 


Quelle: Project Immobilien

Neue Niederlassungsleiterin für Project in Berlin

Die Niederlassung der Project Immobilien Gewerbe AG wird künftig von Ariane Graf-Hertling übernommen. Graf-Hertling, die unter anderem beim Projektsteuerer WSP CBP am Flughafenprojekt BER gearbeitet hat, verfügt über langjährige Expertise in der Entwicklung von Büro- und Geschäftshäusern sowie in der Projektsteuerung.

 

Quelle: BayernLB

BayernLB eröffnet Büro in Frankfurt

Für das Immobiliengeschäft in der neuen Niederlassung sind künftig Andreas Grießinger (Bild) und Gunnar Rüffer zuständig. Der 35-jährige Grießinger wird sich auf die Immobilienkunden im Rhein-Main Gebiet konzentrieren, während Rüffer (49) primär mit der Betreuung von internationalen Investoren beschäftigt sein wird.

 

Quelle: bsi

Oliver Porr legt Vorsitz nieder

Oliver Porr, Vorstandsvorsitzender beim Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen (bsi), hat sein Amt niedergelegt. Porr, der seit 8 Jahren als Vorstandsvorsitzender beim bsi tätig war, ist geschäftsführender Gesellschafter der LHI Holding. Erst im Frühjahr 2015 war Porr als Vorstandsvorsitzender bestätigt worden.

 

Quelle: JLL

JLL schafft neue Position

JLL schafft mit dem Head of Digital Services eine neue Position, die künftig Kai Zimprich begleiten wird. Der 41-Jährige war zuvor ebenfalls bei JLL als Team Leader Online Markets Germany tätig. Er soll nun die Digitalisierung von Business- und Serviceprozessen verantworten sowie die Gewerbeimmobilienplattform des Unternehmens ausbauen.

 

Segro erweitert Northern Europe Team

Mit Mike Evers, Ralf Pyszny und André Wolters verstärkt Segro Germany seine Führungsmannschaft für den Geschäftsbereich Northern Europe. Evers wird Head of Asset Management, während Pyszny den Bereich Technical Development Nothern Europe übernimmt. André Wolters zeichnet für den Bereich Logistics verantwortlich.

 

Quelle: Bilfinger Real Estate

Neuer Geschäftsführer für Bilfinger Real Estate

Mit Ralf Lehmann hat Bilfinger Real Estate für Mitte Januar 2016 ein neues Mitglied in die Geschäftsführung berufen. Lehmann wird für das Property-Management Geschäft in ganz Deutschland verantwortlich zeichnen. Er folgt damit auf Heike Gündling, die zum 1. November aus ihrem Amt ausgeschieden ist.

 

Andreas Hardt geht zu Blackstone

Andreas Hardt hat künftig als Managing Director die Leitung des Deutschlandgeschäftes von Blackstone inne. Hardt kommt von Valad Europe, wo er die Position des Head of Germany begleitete.

 

Von SSN zu AXA

Christian Heyn ist neuer Head of Development der Axa Investment Managers für Deutschland und Österreich. Zuvor war Heyn bei der Schweizer SSN Group beschäftigt. Hier war er Geschäftsführer für die SSN Tochtergesellschaft SSN Development.

 

Quelle: BNPPRE

Neuzugang bei BNPPRE

Thoralf Schuster-Gutjahr ist künftig als Director Industrial Investment für die BNP Paribas Real Estate tätig. Er kommt von ECE, wo er für die Projektentwicklungen Industries & Logistics verantwortlich zeichnete.

 

Nicolai Kuß in Vorstand berufen

Die Deutsche Immobilien Chancen Gruppe (DIC) hat Nicolai Kuß in ihren Vorstand berufen. Der ehemalige Chief Operating Officer der Gagfah Group ist für das Beteiligungsmanagement und den weiteren Ausbau des Beteiligungsportfolios verantwortlich.

 

Quelle: Pamera

Karl Groß von Trockau neuer geschäftsführender Gesellschafter bei Pamera

Die Pamera Real Estate GmbH hat künftig neben Christoph Zapp mit Karl Groß von Trockau einen zweiten geschäftsführenden Gesellschafter. Von Trockau leitete vor seinem Wechsel zu Pamera den Aufbau eines Family Offices mit dem Schwerpunkt auf Immobilienvermögen. Der 40-Jährige kann auf umfangreiche Erfahrungen in der Beratung von Unternehmerfamilien und Stiftungen zurückblicken.

 

Quelle: Gerchgroup

Düsterdick und Hüttemann gründen Gerchgroup

Mathias Düsterdick und Christoph Hüttemann haben gemeinsam die Gerch Development GmbH gegründet. Beide hatten zuvor ihre Anteile an der PDI-Gruppe verkauft. Düsterdick wird die Gerchgroup als CEO leiten, während Hüttemann den Posten des CFO übernehmen wird. Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf will sich auf die Assetklassen Wohnen, Büro und Hotel konzentrieren.

 

Goodwin Procter eröffnet Büro in Frankfurt

Die Wirtschaftskanzlei Goodwin Procter hat eine Niederlassung in Frankfurt am Main gegründet. Stephan Kock, Peter Jünghänel, Marc Bohne und Lars Jessen, die alle vier von der Kanzlei Ashurst kommen, steigen als Partner in der Mainmetropole ein.

 

Alexander Dexne neuer Vorstandssprecher der Deutsche Office

Nach der Übernahme durch die Alstria haben sich im Vorstand der Deutsche Office personelle Veränderungen ergeben. Alexander Dexne ist neuer Vorstandssprecher des Unternehmens und zugleich auch Finanzvorstand der Alstria Office Reit AG. Ebenfalls neu in den Vorstand berufen wurde Dr. Martin Kleppe, der zuvor Head of Legal bei der Deutsche Office war.

 

Quelle: Tomorrow GmbH

Sascha Hettrich verabschiedet sich von Knight Frank Berlin

Sascha Hettrich hat sich von den Anteilen an der Berliner Knight Frank Gesellschaft getrennt. Mit seiner Hettrich Tomorrow GmbH will sich Sascha Hettrich auf die Beratung von jungen Unternehmen und Startups konzentrieren.

 

Quelle: Deutsche Wohnen

Deutsche Wohnen: Andreas Segal verlässt Vorstand

Andreas Segal, Finanzchef der Deutsche Wohnen AG, hat den Vorstand des Unternehmens verlassen. Seine Aufgaben werden künftig von Michael Zahn und Lars Witten übernommen. Andreas Segal hatte die Position des Finanzchefs seit dem Januar 2014 inne.

 

Quelle: PDI

PDI mit neuen Geschäftsführern

Mit Fred Schelenz (Bild) und Anton Thomas Schöpkens erhält die PDI Property Development Investors GmbH zwei neue Geschäftsführer. Vor seiner Tätigkeit bei PDI war Fred Schelenz, der neuer COO der PDI wird, bei der NPC Projektentwicklung tätig. Thomas Schöpkens, der zuvor Interims CFO bei der Vitus Gruppe war, wird bei PDI künftig als CFO Verantwortung übernehmen.

 

Bettina Krause steigt als Partnerin bei Watson Farley & Williams ein

Die Immobilienrechtsexpertin Bettina Krause arbeitet künftig für die Kanzlei Watson Farley & Williams. Krause, die zuvor über 10 Jahre bei Clifford Chance tätig war, verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung von nationalen und internationalen Investoren.

 

Michael Bernhardt in den Vorstand von Bilfinger SE berufen

Bilfinger SE hat Michael Bernhardt in den Vorstand berufen. Der 48-Jährige wird in erster Linie für den Personalbereich verantwortlich zeichnen. Michael Bernhardt kommt der Coverstro AG, ehemals Bayer Material Science AG. Hier hat er bereits umfangreiche Erfahrungen im Personalbereich gesammelt.

 

Neuer Vorstand für Immofori und Servicing Advisors

Martin Lenhart gehört künftig dem Vorstand von Immofori und Servicing Advisors an. Lenhart ist bereits seit 10 Jahren für Servicing Advisors tätig, zuletzt leitete er den Bereich Business Development.

 

Colliers: Neuer Leiter für das Berliner Bewertungsteam

Dr. Martin Greiner ist jetzt Leiter des neu geschaffenen Bewertungsteams von Colliers International in Berlin. Dr. Greiner war zuletzt als Head of Valuation Advisory Berlin bei DTZ tätig. Er übernimmt die Leitung eines insgesamt dreiköpfigen Teams. Zudem wechseln auch Stephan Griese und Michael Schmaedeke von DTZ zur Colliers.

 

Quelle: Terragon

Neuer Geschäftsführer für die Terragon Wohnbau GmbH

Jonas Rabe (44) verantwortet künftig als Geschäftsführer den Bereich Projektentwicklung bei der Terragon Wohnbau. Rabe kommt von der KerVita Immobilien GmbH. Hier hatte er ebenfalls als Geschäftsführer Verantwortung inne.

 

NAI apollo group gewinnt Nico Schultz zurück

Nico Schultz kehrt als Director Valuation in das Team der NAI apollo valuation & research GmbH in Frankfurt zurück. Der 36-Jährige verfügt über eine umfassende Erfahrung im Bereich der Immobilienbewertung und war bereits zwischen 2010 und 2014 in gleicher Funktion für die NAI apollo group tätig.

 

Neue Leiterin Unternehmenskommunikation bei der LEG

Britta Maria Schell leitet künftig die Unternehmenskommunikation der LEG Immobilien AG. Die studierte Betriebswirtin Schell verfügt über eine umfangreiche Führungserfahrung in den Bereichen Kommunikation und Marketing, die sie unter anderem durch berufliche Stationen bei E.ON, der IVG AG und der ehemaligen Deutsche Annington erworben hat.

 
 

Meier Meint

Ein paar Zahlen vorneweg: Was haben 40 % der Fortune 500 Unternehmen und 7 der 10 weltweit wertvollsten Marken gemeinsam? Sie wurden von Einwanderern oder deren Kindern gegründet. Was haben diese Firmen noch gemeinsam? Keine kommt aus Deutschland.

Zum Glück brummt die deutsche Wirtschaft wie lange nicht mehr und sogar angesichts der Bilder von tausenden Flüchtlingen, die sich weder durch Mittelmeer noch Stacheldraht aufhalten lassen, verfallen die meisten von uns nicht in apokalyptische Schnappatmung. Für die (Wohn-) Immobilienwirtschaft bedeutet diese demografische Explosion sogar (fast) die Rückkehr der Babyboomer.

Wer wie ich in einer westdeutschen Großstadt aufgewachsen ist, für den war Multi-Kulti in den 80/90er Jahren kein Schlagwort, sondern Alltag. An meiner Schule gab es über 40 Nationalitäten und die Trennung zwischen Deutschen und Menschen mit Migrationshintergrund war zumindest im Schulalltag und dem Freundeskreis nicht offensichtlich. Später im Studium und spätestens im Berufsleben fiel dann aber eines auf. Wo sind denn die ganzen Migranten geblieben? Kurze Antwort: Auf der Strecke.

Wenn man nicht unbedingt Integrationsbeauftragter ist, machte man sich hierüber wenig Gedanken und war vielleicht sogar ganz froh über die fehlende Konkurrenz von ehrgeizigen, fleißigen Migranten (wer mal in den USA oder UK studiert hat, weiß wovon ich spreche). Dabei ist aber jedem klar, dass hier ein unglaubliches Potential vergeudet worden ist.

Grundsätzlich ist Deutschland aufgrund seiner sehr guten (fast) kostenlosen Universitäten für ausländische Studenten hochattraktiv, leider verlassen zu viele erfolgreiche Studenten unser Land nach dem Studium wieder. Ich führe dies unter anderem auf die mangelhaften Aufstiegsmöglichkeiten zurück unter denen nicht nur, aber insbesondere exotisch klingende und aussehende Mitbürger leiden.

Skeptiker werden jetzt einwenden, dass die Flüchtlinge doch nur sehr schwer zu integrieren seien werden und wir bereits jetzt massive Ghettoisierung der Ausländer in Deutschland erleben. Dies mag vielleicht stimmen, aber Tatsache bleibt auch, dass diese jungen Menschen ein wichtiger Teil unserer Zukunft sind und wir uns eine zweite Lost Generation nicht noch einmal erlauben dürfen. Aber wenn Sie mir nicht glauben wollen, dann googlen Sie doch mal, von wem ihr iPhone erfunden wurde.

Was also können wir als Immobilienwirtschaft in dem Kontext tun?

Frohe Weihnachten!



PS.: Der Vater von Steve Jobs war ein syrischer Einwanderer und Sergey Brin, einer der beiden google Gründer, immigrierte 1979 mit seinen Eltern aus der damaligen Sowjetunion in die USA.