Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

zurück aus dem Winterschlaf erhalten Sie heute die Januar / Februar Doppelausgabe unseres Stoneset Partners Monthly.

Mit diesem Newsletter und unserer Kolumne „Meier Meint“ möchten wir Sie einmal im Monat kompakt über die wichtigsten Personalnews und Trends der Immobilienwirtschaft informieren.

Neben viel Spaß bei der Lektüre des ersten Stoneset Partners Monthly in diesem Jahr wünschen wir Ihnen und der gesamten Immobilienbranche ein erfolgreiches Jahr. Vielleicht sehen wir uns ja schon am 4. März auf dem EBS Immobilienkongress in Oestrich-Winkel. Hier dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema Vision for the Future. Nähere Informationen finden Sie hier.

Mit den besten Grüßen
Paul J. Feldhoff & Philip Meier

 
 

Meier Meint

“Image is everything” spielt nicht nur bei der Wahl des Weltfußballers eine Rolle – Messi gut, weil bescheiden, Ronaldo böse, weil arrogant – sondern in zunehmendem Maße auch für Unternehmen und deren Attraktivität für Kandidaten. weiterlesen…

 


Quelle: Cushman & Wakefield

Yvo Postleb übernimmt bei Cushman & Wakefield

Yvo Postleb ist neuer Leiter des Deutschlandgeschäftes von Cushman & Wakefield. Postleb, der bis zum Frühjahr 2015 Geschäftsführer bei DTZ Deutschland war, folgt damit auf Frank Nickel.

 

Frank Nickel neuer CEO bei CA Immo

Frank Nickel ist neuer CEO bei der CA Immo. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Bruno Ettenauer an, der das Unternehmen in gegenseitigem Einvernehmen verlässt. Nickel war zuvor als Deutschlandchef bei Cushman & Wakefield tätig.

 

Quelle: AdlerSchreier

Wechsel von Ernst & Young Real Estate zu AdlerSchreier

Gernot Porcher ist künftig bei AdlerSchreier in Frankfurt für die Themen Projekt- und Risikomanagement verantwortlich und wird dort auch die internationalen Projekte leiten. Der 46-Jährige war zuvor als Director langjährig für die Ernst & Young Real Estate in Eschborn tätig.

 

Quelle: TRIUVA

TRIUVA bekommt neuen CEO

Wenzel Hoberg wird neuer CEO bei TRIUVA (vormals IVG Institutional Funds). Hoberg kommt vom Canada Pension Plan Investment Board zu TRIUVA. Dort arbeitete er als Managing Director. Der bisherige CEO, Steffen Ricken (Bild), verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 29. Februar 2016.

 

Quelle: Polis Immobilien

Alan Cadmus verlässt Polis Immobilien

Auf eigenen Wunsch verlässt Dr. Alan Cadmus, Mitbegründer und CEO von Polis Immobilien, das Unternehmen im September des Jahres 2016. Cadmus, der das Unternehmen 1998 gemeinsam mit dem damaligen Bankhaus Delbrück & Co. Privatbankiers gegründet hatte, ist bei Polis Immobilien für das Asset- und Portfoliomanagement sowie für Investor und Public Relations verantwortlich.

 

Quelle: Westbridge Advisory

Westbridge erweitert Geschäftsführung

Die 2015 gegründete Westbridge Advisory GmbH hat künftig drei geschäftsführende Gesellschafter. Neben Rüdiger Salzmann (rechts) steigen Christopher Feliks (links) und Patrick Kämpfner (Mitte) in das Unternehmen ein. Christopher Feliks wird sich bei Westbridge mit den Bereichen Vertragsmanagement sowie der Entwicklung und Umsetzung von Energieeinkaufskonzepten befassen. Patrick Kämpfner übernimmt die strategische Prozessberatung wie auch die Optimierung von technischen Dienstleistungsverträgen.

 

Quelle: Hogan Lovellis

Stefanie Kern neue Partnerin bei Hogan Lovells

Stefanie Kern wurde von der internationalen Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells zur neuen Partnerin im Bereich Immobilienrecht ernannt. Kern ist bereits seit dem Jahr 2005 in der Münchner Niederlassung für das Unternehmen tätig. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Beratung von Fonds, Banken, Asset-Managern, institutionellen Investoren und Versicherungen bei nationalen und grenzüberschreitenden Immobilien- sowie M&A Transaktionen.

 

Quelle: JKT Immobilien

Immobilienbewerter JKT erweitert Geschäftsführung

Mit Raik Kasch (Bild) gibt es künftig an der Seite von Jörg Kuttig einen neuen Geschäftsführer für die JKT Immobilien. Der 37-jährige Kasch ist seit der Gründung der Gesellschaft im Jahr 2006 für das Unternehmen tätig. Bereits 2008 wurde ihm Prokura erteilt, 2013 erfolgte die Berufung zum COO des Berliner Immobilienbewerters.

 

Quelle: CBRE

Mark Spangenberg ist neuer COO von CBRE

Der Immobiliendienstleister CBRE Deutschland hat mit Mark Spangenberg einen neuen COO. Seine Aufgaben werden unter anderem die Bereiche Administration, Finance, Human Resources und IT umfassen. Spangenberg ist als Managing Director auch Mitglied des deutschen Management Boards des Unternehmens. Zuvor war der 42-Jährige beim internationalen Zahlungsinstitut EVO Payments International angestellt, zuletzt als COO in leitender Funktion.

 

Quelle: HIH Invest

Dr. Ludwig Vogel wechselt zu Warburg-HIH

Dr. Ludwig Vogel verlässt die Edeka-Tochter CEV Handelsimmobilien und wird Geschäftsführer einer neuen Retail-Immobilien-Einheit von Warburg-HIH Invest. Für das Hamburger Unternehmen soll Vogel das Geschäft mit Einzelhandelsimmobilien ausbauen.

 

Quelle: Immonet

Immonet trennt sich von Klaus Saloch

Klaus Saloch (Bild), Mitglied der Geschäftsführung, verlässt Immonet in gegenseitigem Einvernehmen, wie es aus dem Unternehmen heißt. Saloch gehörte der Geschäftsführung bereits seit dem Jahr 2003 an. Seine Position übernimmt die 36-jährige Dilek Erdal, bisherige Head of Sales von Immowelt.

 

Quelle: Ardian Real Estate

Olivier Piani geht zu Ardian

Der französische Vermögensverwalter Ardian hat Olivier Piani zum Senior Advisor und Chairman des Investment Committees der Ardian Real Estate berufen. Er soll den Aufbau des Immoblienbereiches begleiten. Piani war seit 2008 CEO der Allianz Real Estate. Dort beschäftigte er sich vor allem den Themen Finanzierung, Dachfondsmanagement, Infrastruktur- und Beteiligungsfonds.

 

Quelle: Westimmo

Neuer Vorstandsvorsitzender für Westimmo

Rainer Spielmann (Bild) wird neuer Vorstandsvorsitzender der AAREAL-Bank Tochter Westimmo. Spielmann ist bereits seit 2006 Mitglied im obersten Führungsgremium der Bank. Er folgt auf Claus-Jürgen Cohausz, der das Unternehmen seit 2012 geleitet hat und nun in den Ruhestand geht.

 

Quelle: CA Immo

Franz Zwickel verlässt Aufsichtsrat der CA immo

Zum 18. Februar verlässt Franz Zwickel (Bild), Aufsichtsrat der CA Immo, das Gremium. Der österreichische Büroimmobilieninvestor und –projektentwickler verliert damit nach Vorstandschef Dr. Bruno Ettenauer eine zweite prominente Kraft. Zwickl war erst im April 2015 als Aufsichtsrat wiedergewählt worden. Sein Vertrag sollte bis Ende 2019 laufen.

 

Quelle: Von Fortress zu Palmira

Von Fortress zu Palmira

Marion Schwarz wechselt von Fortress Germany Asset Management in die Geschäftsleitung von Palmira Capital Partners. Hier ist sie für die Bereiche Rechnungswesen, Controlling und Organisation zuständig. Marion Schwarz unterstützt damit künftig Alexander Hoff und Mathias Leidgeb, beide geschäftsführende Gesellschafter von Palmira.

 

Quelle: Apcoa Parking Group

Detlef Wilmer geht zu Apcoa

Detlef Wilmer, zuletzt Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Hazemag Group, ist zum Geschäftsführer bei der Apcoa Parking Group ernannt worden. Hier wird er Verantwortung für das operative Geschäft und die Neugeschäftsentwicklung übernehmen.

 

Quelle: Piepenbrock

Tim Wilczek rückt auf

Tim Wilczek übernimmt bei der Piepenbrock Unternehmensgruppe künftig die Einkaufsleitung. Er arbeitet bereits seit 2010 für das Osnabrücker Unternehmen und war zuletzt als stellvertretender Einkaufsleiter tätig. Nun übernimmt der 37-Jährige den Posten von Wilfried Treustedt, der in den Ruhestand geht.

 

Quelle: Cornerstone

Neuer Director of Business Development bei Cornerstone

Sebastian Wohlers übernimmt künftig den Posten des Director of Business Development bei der Cornerstone Real Estate Advisers Europe. Wohlers kommt von Warburg-HIH. Hier zeichnete er unter anderem für das Fundraising bei institutionellen Investoren verantwortlich. Bei Cornerstone übernimmt Sebastian Wohlers die Bereiche Business Development, Capital Raising und Investor Relations mit dem Schwerpunkt auf institutionelle Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Quelle: Buwog

Andreas Segal ist neuer CFO der Buwog Group

Andreas Segal hat bei der Buwog Group die Nachfolge von CFO Ronald Roos angetreten, der das Unternehmen Ende des Jahres 2015 verlassen hat. Andreas Segal war erst kürzlich aus dem Vorstand der Deutsche Wohnen ausgeschieden.

 

Quelle: Union Investment Real Estate

Martin Brühl in die Geschäftsführung von Union Investment Real Estate berufen

Martin Brühl zeichnet in der Geschäftsführung von Union Investment Real Estate (UIRE) für das internationale Immobiliengeschäft und das Fondsmanagement verantwortlich. Brühl war zuvor bereits bei UIRE tätig und leitete die Abteilung Investment Management International.

 

Quelle: Westgrund

Adler Real Estate erweitert den Vorstand

Die Adler Real Estate hat ihren Vorstand um Arndt Krienen erweitert, er verantwortet in seiner neuen Position das Ressort Asset-Management. Der 49-Jährige wird das Unternehmen nun gemeinsam mit dem bisherigen Alleinvorstand Axel Harloff leiten. Krienen war zuvor Alleinvorstand bei der Immobilien-AG Westgrund, die Adler Mitte 2015 übernommen hatte.

 

Quelle: Strabag PFS

Martin Schenk übernimmt Geschäftsführungsvorsitz

Martin Schenk ist neuer Vorsitzender der Geschäftsführung bei Strabag Property and Facility Services (Strabag PFS). Schenk verantwortet damit die Bereiche Internationales, IT und Personal. Martin Schenk ist bereits seit 2010 als Finanzgeschäftsführer Mitglied im Führungsgremium des Unternehmens. Er tritt die Nachfolge von Dr. Jörg Rosdücher an, der aus dem Unternehmen ausscheidet.

 

Bouwfonds baut Fondsmanagement aus

Die Bouwfonds Investment Management hat ihr Fondsmanagement in Berlin mit René Zerull, Kerstin Lauerbach und Hans-Peter Renk verstärkt. Zerull kommt von der REAL I.S. Investment. Lauerbach war langjährige Geschäftsführerin der IVG Private Funds Management. Vor seinem Wechsel zu Bouwfonds arbeitete Hans-Peter Renk bei Hamburg Trust, zuletzt im Bereich Produktentwicklung und Vertrieb.

 

Wechsel an der Spitze der Polis Immobilien AG

Klaus R. Müller ist der neue Mann an der Spitze des Aufsichtsrates der Polis Immobilien AG. Er folgt damit auf Matthias von der Recke, der sein Mandat niedergelegt hat. Müller ist Geschäftsführer der Polis Mehrheitsaktionärin Mann Unternehmensbeteiligungen. Er gehört dem Aufsichtsrat seit 2006 an. Seit 2008 ist er dessen stellvertretender Vorsitzender.

 

Hamburg Trust verstärkt die Geschäftsführung

Mit dem 47-jährigen Christian Daumann hat Hamburg Trust das Führungsduo um Dirk Hasselbring und Markus Griese verstärkt. Daumann übernimmt mit sofortiger Wirkung den Posten des Geschäftsführers für das Investment- und Asset-Management des Unternehmens. Zuvor war er als Geschäftsführer bei CR Investment Management tätig.

 

Beos erweitert den Vorstand

Mit Jan Plückhahn, Hendrik Staiger, Martin Czaja, Holger Matheis und Dr. Christoph Holzmann erweitert die Beos ihren Vorstand. Damit stehen den Unternehmensgründern Dr. Stephan Bone-Winkel und Dr. Ingo Holz, die gemeinsam den Vorsitz des Vorstandes übernehmen, künftig fünf Vorstandskollegen zur Seite.

 

Andreas Steyer bleibt bei Demire

Die Demire Deutsche Mittelstand Real Estate hat den Vertrag von Vorstandssprecher Andreas Steyer um weitere drei Jahre verlängert. Steyer, dessen Vertrag nun bis zum Februar 2019 läuft, gehört dem Vorstand der Demire seit März 2013 an. Im Mai des gleichen Jahres übernahm er den Posten des Vorstandssprechers.

 
 

Meier Meint

“Image is everything” spielt nicht nur bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres immer wieder eine Rolle – Messi gut, weil bescheiden, Ronaldo böse, weil arrogant – sondern in zunehmendem Maße auch für Unternehmen und deren Attraktivität für Kandidaten.

Im Erstgespräch zwischen Headhunter und Kandidat kommt es meist nach Vorstellung der Position relativ schnell zur Frage: Um welches Unternehmen handelt es sich denn?

Sobald man den Namen fallen gelassen hat, kommt zu zwei Standardantworten: „Ach nö, zu XYZ will ich nicht!“ oder: „Klingt generell interessant!“, sprich, nicht ausgeschlossen, wir können weiterreden. Wenn man nun nicht gerade für schwarze Schafe der Branche rekrutiert, verwundern einen die zahlreichen schnellen, pauschalen und unbegründeten Absagen einiger Kandidaten doch sehr. Insbesondere, da man sich als guter Headhunter ja im Vorfeld Gedanken gemacht hat, ob die neue Position aufgrund der Aufgabe, Status und Entwicklungsposition zum Kandidaten passen könnte.

Im Vorfeld der Ansprache und im Briefing mit dem Kunden macht man sich ein Bild des Unternehmens und lässt sich durch Vorurteile nur dahingehend beeinflussen, dass man den Pauschalverurteilungen der Kandidaten möglichst treffende und sachliche Argumente entgegensetzt.

Aber, das Image eines Unternehmens lässt sich nur schwer ändern, wenn es einmal etabliert ist. Imagewechsel sind aufwendig und dauern oft viele Jahre. Unternehmen heuern Employer Branding Consultants an, um diesen Prozess zu beschleunigen. Die vielen Dienstleistungsunternehmen der Immobilienbranche, aber auch Investoren ohne Kernprodukt, stehen vor dem Problem, dass deren wahrnehmbarstes „Produkt“ zumeist die eigenen Führungskräfte und Mitarbeiter darstellen, und die ändern sich selten allein durch ein neues Branding und Corporate Design.

Welches Image also Unternehmen bei Kandidaten haben, ist von immer entscheidenderer Bedeutung für die Anwerbung neuer Mitarbeiter und Führungskräfte? Denn leider ist es nicht so wie bei der Ernährung „Man ist, was man isst“, sondern man ist, was andere über einen denken. Statt sich aber ein Gesamtbild aus Faktoren wie Produkt, Servicequalität, finanzielle Gesundheit, Mitarbeiterzufriedenheit etc. zusammenzustellen, entscheiden viele Kandidaten über das Image eines Unternehmens nach dem Vorbild der Sippenhaft und Clichés. Deutsche offene Fonds gleich bräsig, Angelsachsen gleich unbürokratisch. Das mag in Einzelfällen vielleicht stimmen, aber grundsätzlich hat dieses Image mit den tatsächlichen Gegebenheiten in der einzelnen Geschäftseinheit und im täglichen Miteinander viel weniger Einfluss als die relevanten Vorgesetzten und Kollegen um einen herum. Das Image der einzelnen kleinen Geschäftseinheit und die unmittelbaren Schnittstellen, dies können in unserem Fall auch der Aufsichtsrat und die Vorstandskollegen sein, entscheiden – abgesehen vom individuellen und Gesamterfolg – über die Zufriedenheit mit einer Position.

Schauen Sie also hinter die Kulissen, und betrachten Sie eher das unmittelbare Umfeld und die handelnden Akteure, denn Image kommt von Imagination.

Herzliche Grüße
Ihr